Besten Schweizer Blackjack
Online Casinos

img

Blackjack Strategie und Blackjack Varianten

Blackjack gehört mit Sicherheit zu den faszinierendsten und beliebtesten Glücksspielen. Das liegt daran, dass Blackjack ein Spiel ist, das Elemente eines Glücksspiels enthält, aber auch Fähigkeiten der Spieler trainiert und fordert.

Spieler gegen Dealer

Wir verraten Ihnen einige Blackjack Strategien, die Ihnen dabei helfen, im Blackjack zu gewinnen. Da möchten wir uns aber vor allem auf online Blackjack Strategien fokussieren, die man bei Online-Casinos anwenden sollte. Im Großen und Ganzen betreffen die natürlich auch traditionellen Blackjack in einer Spielbank.

Es ist aber zu bemerken, dass es keine eindeutig besten Strategien für Blackjack gibt. Man sollte im Laufe eines Spiels verschiedene Regeln und Tricks konsequent anwenden und die dem aktuellen Spielstand immer anpassen. Jedes Spiel ist ein neues einzigartiges Erlebnis. Wer mehrere Blackjack Strategien lernt, darf denen auf keinen Fall gleich zusammen folgen.

Die Strategien variieren in Abhängigkeit der Spielbedingungen. Normalerweise wird Blackjack mit sechs oder acht Kartendecks gezockt, aber mehrere Varianten sind möglich. Diese verschiedenen Spielvarianten sind bei der Wahl der beste Blackjack Strategien zu beachten.

Welche Tipps gibt es für Blackjack-Spieler?

Beim Blackjack ist das Ziel des Spiels so nah wie möglich an einen Kartenwert von 21 zu kommen, und zwar ohne diesen Wert zu überschreiten.  Sollten Sie 21 nicht erreichen, müssen Sie versuchen, einen höheren Wert als der Dealer zu erreichen.

Deswegen gibt es eine Grenze, ab der man keine weiteren Karten ziehen darf. Wir empfehlen es Ihnen, mit 17 oder mehr keine weitere Karte nehmen. Mit 12 – 16 können Sie noch eine Karte nehmen.

Wenn ihre ersten beiden Karten gleichwertig sind, können Sie die splitten (teilen). Dann müssen Sie auf die zweite – die gesplittete Hand – einen Einsatz in Höhe des ursprünglichen Einsatzes setzen. So gehört zu allen Black Jack Strategie das Splitten. Wir empfehlen es Ihnen, Karten mit Wert 8 und Asse immer splitten. 2’er und 3’er empfehlen wir Ihnen ebenso immer zu splitten wenn der Dealer 4,5,6 oder 7 hat.

Spielt man Blackjack online, dient die Strategie im Prinzip immer dafür um gegen Haus oder Dealer zu gewinnen. Sieht man, dass die Karten des Dealers höher sind, als seine eigene, hat man oft die Versuchung, eine weitere Karte zu nehmen, um näher an den gewünschten Wert zu kommen selbst dann, wenn das Risiko zu verlieren zu hoch ist. Wer eine harte 17 oder höher hat, sollte sich keine neue Karte geben lassen.

]

Noch eine Besonderheit

Eine weitere wichtige Blackjack online Strategie besteht eben daran, richtig den aktuellen Spielstand analysieren zu können. Werfen Sie einen Blick auf die Karten in Ihrer Hand und achten und beachten die aufgedeckte Karte des Dealers. Vergessen Sie nicht, dass Sie und der Dealer leider nicht in der gleichen Lage sind. Das betrifft sowohl eine reale Spielbank, als auch ein virtuelles Online-Casino. Kommen Sie über 21 Punkte, verlieren Sie sofort Ihr Geld, noch bevor der Dealer seine Hand zeigt. Deswegen verlieren Sie mit 20 Punkten eher als der Dealer.

Sie sollten beim Spielen immer analysieren, welche Karten schon ausgespielt sind und welche nicht. Diese Strategie hat Edward O. Thorp in seinem Buch „Beat the Dealer“ im Jahre 1962 vorgestellt. In diesem Buch hat er geschrieben, wie man Karten mitzählen müsste. So kann man Gewinnchancen und dann seinen Einsatz anpassen.

Im Spiel können Sie davon ausgehen, dass es im Blackjack 16 von 52 Karten einen Wert von zehn Punkten hat. So gibt es mehr solcher Karten als Karten mit jedem anderen Wert. So können Sie z.B. annehmen, dass eine nicht aufgedeckte Karte des Dealers einen Wert von zehn Punkten hat. Mit diesem Hintergrund können Sie relativ sicher davon ausgehen, bei welchen Händen der Dealer zu viele Punkte erhalten wird. Eine Hand, bei der der Dealer wahrscheinlich auf mehr als 21 Punkte kommt, sind Hände, bei denen die Karte eine Zwei, Drei, Vier, Fünf oder Sechs ist. Falls der Zocker davon ausgeht, dass andere Karte von Dealer zehn Punkte wert ist, muss der Dealer bei all diesen Händen eine weitere Karte ziehen und darf dabei mit einer einzigen Karte verlieren.

Falls die Karte von Dealer eine Sieben oder höher ist, kann man von der starken Hand von Dealer ausgehen, er wird vermutlich keine weitere Karte nehmen. Es ist schwierig, eine 17, 18, 19, 20 oder sogar 21 zu schlagen, in diesem Fall sollte der Spieler aggressiv sein und so nahe wie möglich an 21 Punkte kommen.

Sich richtig absichern

Die Versicherung gehört zu den Optionen des Blackjacks, mit dem ein Spieler sich schützen kann um das Risiko auf ein Minimum zu reduzieren. Ist die erste Karte des Dealers beispielsweise ein Ass, kann sich ein Spieler mit der Hälfte des ursprünglichen Einsatzes dagegen versichern, dass die zweite, verdeckte Karte des Dealers einen Wert von 10 aufweist. Erzielt der Dealer tatsächlich einen Blackjack, wird die Versicherung mit einer Quote von 2:1 ausgezahlt. Erzielt der Dealer jedoch keinen Blackjack und es wurde eine Versicherung vom Spieler erworben, verliert er den Wert der Versicherung. Danach werden Blätter des Spielers mit dem des Dealers vergleichen, um einen Gewinner zu ermitteln. Haben Spieler und Dealer gleichermaßen einen Blackjack erzielt, wird dies als Push bezeichnet, was Gleichstand bedeutet. Ein Spieler kann sich aber auch nach dem Austeilen der ersten beiden Karten dazu entschließen, aufzugeben.

Karten richtig teilen

Erhält man gleich zu Anfang des Spiels zwei Karten mit gleichem Nennwert, so darf man ihr Blatt in zwei Hälften teilen.  Man setzt dann die gleiche Summe noch einmal und spielt mit zwei Blättern weiter.

Hat man sich entschlossen, das Blatt zu teilen, wird der Croupier jedes Blatt mit einer zweiten Karte ergänzen. Falls man Asse teilt, wird jedes Ass um eine Karte ergänzt. Danach darf man keine weiteren Karten für diese Blätter aufnehmen. Und jetzt eine Blackjack online Strategie – Asse und 8’er werden geteilt, 10’er und 6’er Karten nicht. So spielen Sie immer auf der sicheren Seite

Richtig einsetzen: wichtig für die besten Strategien

Will man gewinnen, muss man im Blackjack richtig Einsätze tätigen. Das gilt vor allem für den Fall, wenn man das Spiel nacheinander mehrmals spielt. Gewinnt man einmal, sollte man beim nächsten Spiel mehr setzen. Verliert man, setzt man weniger. Setzt sich der Spieler aber kein Gewinnlimit, kann es sein, dass man nach einigen gewonnenen Wetter verliert und ohne Gewinn bleibt.  Da gibt es zwei mögliche Blackjack Strategien an der Stelle. Eine davon ist riskant und aggressiv, die zweite hingegen sicher.

Eine erste Strategie besteht daran, dass man nach jeder Wette einen Einsatz verdoppelt. Das kann sowohl zu einem sehr großen Gewinn folgen, als auch dazu folgen, dass man alle Gewinne wieder verliert.

Eine zweite Strategie ist anders. Dabei wird es empfohlen, nach drei gewonnenen Händen wieder mit dem ersten Betrag zu beginnen. Das heißt, man wird davon abgesichert, alle Gewinne zu verlieren und bleibt auch im schlechtesten Fall mit einer bestimmten Geldsumme.

Fazit:

Suchen Sie nach den besten Strategien, die man online anwenden kann, müssen Sie also alle Elemente des Spiels berücksichtigen: Einsetzen, weitere Karten nehmen und Teilen.  Dabei sollte man den Spielstand immer analysieren und denken, welche Karten der Dealer momentan haben könnte und was der zunächst macht. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.